PolizeiEinstellungs
   NEWSLETTER
   
       Ausgabe 5 - April 2015  bürgerorientiert • professionell • rechtsstaatlich  

 

 

 Achtung: für die Einstellung zum 01.09.2015:

Schwimmnachweis und Führerschein als beglaubigte Kopien bis spätestens zum 01.07.2015 zuschicken, falls noch nicht geschehen!

 

 

 

Tag der offenen Tür beim Polizeipräsidium in Bielefeld
am Samstag, 09.05.2015 zwischen 10.00 Uhr und 17.00 Uhr!

 

Es erwarten Sie vielfältige Aktionen und Vorführungen.

Klicken Sie hier, um zur Einladung zu kommen.

 

 

 

 

 

Erfolgreich bewerben für den gehobenen Polizeivollzugsdienst des Landes NRW.

Bereiten Sie sich bereits jetzt vor! Die Sportplatzsaison für die Abnahme des deutschen Sportabzeichens hat bereits begonnen. Fragen Sie Ihre Personalwerbung der Polizei NRW vor Ort oder beim Sportamt Ihrer Stadt nach den Terminen für die Abnahmen und fangen Sie am besten sofort mit dem Training an! Unsere sportlichen Voraussetzungen haben wir für Sie noch einmal zusammengefasst.

Eine gute Ausdauer hilft Ihnen auch später bei der Polizeiärztlichen Untersuchung zur Feststellung Ihrer Polizeidiensttauglichkeit im Auswahlverfahren.

Lesen Sie auch, wie ein Vater diese spannende Zeit bei seinem Sohn im vergangenen Jahr hautnah miterlebt hat.

 

 

 

 

Sport und körperliche Fitness werden bei uns groß geschrieben!

Innerhalb des Trainings in unseren drei Standorten in NRW stehen regelmäßiger Sport und Schwimmen mit auf dem Stundenplan. Trainiert wird auch ein Belastungsparcours mit verschiedenen Stationen, der in der Ausbildung zu absolvieren ist. Wie dieser Parcours aufgebaut ist, erfahren Sie von zwei Studierenden aus dem Einstellungsjahrgang 2013. Angelina und Kristina, die auch als Bloggerinnen auf unserer Facebook-Fanpage dem einen oder anderen bekannt sein dürften, haben ihn erfolgreich gemeistert. Mehr dazu lesen Sie hier ...

 

 

 
 
 

Kennen Sie bereits unser Mitarbeitermagazin "Die Streife"?

In der aktuellen Ausgabe der Streife April/Mai finden Sie viele interessante Beiträge mit landesweitem Bezug, Beiträge über praxisorientierte Projekte oder auch bemerkenswerte Leistungen unserer Kolleginnen und Kollegen.

Zum Beispiel:

Einsatz der Polizei NRW gegen die Rockerkriminalität,
E
rhöhter Personaleinsatz gegen den islamistischen Terror in NRW,
Deutsche Polizeimeisterschaften im Crosslauf,
Zukunftspreis Polizeiarbeit

und vieles mehr.

 

 

 

 

 

Hier geht es zu unserer Fanpage.

 

   

 

 

 

 
 


Impressum

Der PolizeiEinstellungsNewsletter ist eine Publikation
des Landesamtes für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten
der Polizei Nordrhein-Westfalen (LAFP NRW)
Im Sundern 1, 59379 Selm
vertreten durch den DirLAFP Michael Frücht 

Verantwortlich für die Inhalte:

PORin Marion Künemund
LAFP NRW
Bildungszentrum „Carl Severing“ Münster
Weseler Str. 264, 48151 Münster
Tel.: 0251-7795 5301
dez53.geschaeftszimmer.lafp@polizei.nrw.de

Urheberrechte:

Falls nicht anders angegeben, unterliegen alle Inhalte dieses
PolizeiEinstellungsNewsletters dem Urheberrecht (Copyright).
Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung oder Verarbeitung
solcher Inhalte (oder Teilen davon) sowie eine Wiedergabe von Inhalten in elektronischen oder gedruckten Publikationen
und deren Veröffentlichung (auch im Internet) ist nur nach vorheriger, ausdrücklicher Genehmigung durch die im Impressum genannten Verantwortlichen gestattet.

Haftungsausschluss und -beschränkung:

Es wird keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität
und jederzeitige Verfügbarkeit der bereitgestellten Informationen übernommen.
Die Polizeibehörde haftet nicht für Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung
der im PolizeiEinstellungsNewsletter angebotenen Informationen entstehen.
Der Haftungsausschluss gilt nicht, soweit die Vorschriften des § 839 BGB (Haftung bei Amtspflichtverletzung) einschlägig sind.

Hinweis zu Links und Verweisen:

Die Polizeibehörde ist nur für die „eigenen Inhalte“, die zur Nutzung bereitgehalten werden,
nach den einschlägigen Gesetzen verantwortlich.
Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise („Links“) auf die Webseiten anderer Anbieter zu unterscheiden.
Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden,
die aus der Nutzung oder Nichtnutzung von Informationen Dritter entstehen,
haftet allein der jeweilige Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde.