PolizeiEinstellungs
   NEWSLETTER
   
       Ausgabe 13 - Dezember 2016 bürgerorientiert • professionell • rechtsstaatlich  

 

NEUER BEWERBUNGSREKORD!

Das Interesse am Polizeiberuf ist weiterhin ungebrochen!

Für den  Einstellungstermin am 01.09.2017 bewarben sich 9373 Bewerberinnen und Bewerber.





 

Frohe Weihnachten mit der Polizei NRW

Das Team der Personalwerbung und der Personalauswahl wünscht Ihnen und Ihrer Familie ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2017.

+++ Achtung wichtiger Hinweis: Vom 23.12.2016 bis zum 01.01.2017 ist das LAFP NRW geschlossen. Ab dem 02.01.2017 sind wir wieder für Sie erreichbar! +++




Onlinebefragung zum Auswahlverfahren

Ihre Meinung ist uns wichtig! 
Im Januar 2017 startet die Befragung der 9373 Bewerberinnen und Bewerber.  
Lesen Sie hier, warum die Evaluation des Auswahlverfahrens für uns so wichtig ist.

 

 

Wartezeiten im Auswahlverfahren

Auf Grund der Vielzahl an Bewerbungen zum Ende des Bewerbungszeitraumes kommt es zu längeren Bearbeitungszeiten im Auswahlverfahren. Wir bitten daher um Verständnis.




 

Hier geht es zu unserer Fanpage.

 
 


 
Impressum

Der PolizeiEinstellungsNewsletter ist eine Publikation
des Landesamtes für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten
der Polizei Nordrhein-Westfalen (LAFP NRW)
Im Sundern 1, 59379 Selm
vertreten durch den DirLAFP Michael Frücht

Verantwortlich für die Inhalte:

KOR Dirk Zeller
LAFP NRW
Im Sundern 1, 59379 Selm
Tel.: 02592-68 5240
personalwerbung@polizei.nrw.de


Urheberrechte:

Falls nicht anders angegeben, unterliegen alle Inhalte dieses
PolizeiEinstellungsNewsletters dem Urheberrecht (Copyright).
Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung oder Verarbeitung
solcher Inhalte (oder Teilen davon) sowie eine Wiedergabe von Inhalten in elektronischen oder gedruckten Publikationen
und deren Veröffentlichung (auch im Internet) ist nur nach vorheriger, ausdrücklicher Genehmigung durch die im Impressum genannten Verantwortlichen gestattet.

Haftungsausschluss und -beschränkung:

Es wird keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität
und jederzeitige Verfügbarkeit der bereitgestellten Informationen übernommen.
Die Polizeibehörde haftet nicht für Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung
der im PolizeiEinstellungsNewsletter angebotenen Informationen entstehen.
Der Haftungsausschluss gilt nicht, soweit die Vorschriften des § 839 BGB (Haftung bei Amtspflichtverletzung) einschlägig sind.

Hinweis zu Links und Verweisen:

Die Polizeibehörde ist nur für die „eigenen Inhalte“, die zur Nutzung bereitgehalten werden,
nach den einschlägigen Gesetzen verantwortlich.
Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise („Links“) auf die Webseiten anderer Anbieter zu unterscheiden.
Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden,
die aus der Nutzung oder Nichtnutzung von Informationen Dritter entstehen,
haftet allein der jeweilige Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde.