Ausgabe 14 - März 2017
 
 
 
 
 
Wartezeiten im laufenden Auswahlverfahren!
 
Du hast dich im September 2016 bei der Polizei NRW als Kommissaranwärter/in beworben und noch keine Einladung zum Auswahlverfahren erhalten? Wie kommt man möglichst schnell ins Auswahlverfahren? Informiere dich hier über den Ablauf und die Bearbeitung deiner Bewerbung.
 
 
 
 
 
Berufsmesse Einstieg Köln 2017
 
Das Team der landeszentralen Personalwerbung des LAFP NRW war am 10. und 11. Februar 2017 auf der Einstieg in Köln vertreten. Mit 300 Ausstellern und 25.000 Besuchern ist es eine der größten Berufsmessen in NRW. Berufsinteressierte und sich im Auswahlverfahren befindliche Bewerberinnen/Bewerber informierten sich 'hautnah' über das Berufsbild der Polizei NRW. Probesitzen im Streifenwagen, Anprobieren von Uniformteilen und ein Livebericht von den Bloggerinnen/Bloggern aus der Ausbildung rundeten den Besuch am Messestand ab.
 
 
 
 
 
Mud Masters Weeze 6./7.5.2017
 
Die landeszentrale Personalwerbung ist mit einem großen Team beim Lauf vertreten. Gemeinsam kommen wir sowieso besser über die Hindernisse. 
 
 
 
 
 
 
                       +++ Ergebnisse der Online-Bewerberbefragung +++
 
 
 
News zur Online-Bewerberbefragung
 
Vielen Dank für die konstruktive Teilnahme! Über 4.000 Bewerberinnen und Bewerber (38%) nahmen an der Online-Bewerberbefragung im aktuellen Auswahlverfahren teil. Wir haben uns gefreut, dass ihr euch die Zeit genommen habt, uns eure Meinung mitzuteilen. In den folgenden Wochen werten wir eure Einschätzungen aus und besprechen die Ergebnisse mit den beteiligten Dienststellen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hier geht es zu unserer
Facebook-Seite.
 
 
 
 
Impressum
 
Der PolizeiEinstellungsNewsletter ist eine Publikation
des Landesamtes für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten
der Polizei Nordrhein-Westfalen (LAFP NRW)
Im Sundern 1, 59379 Selm
vertreten durch den DirLAFP Michael Frücht
 
Verantwortlich für die Inhalte:
KOR Dirk Zeller
LAFP NRW
Im Sundern 1, 59379 Selm
Tel.: 02592-68 5240
personalwerbung@polizei.nrw.de
 
Urheberrechte:
Falls nicht anders angegeben, unterliegen alle Inhalte dieses PolizeiEinstellungsNewsletters dem Urheberrecht (Copyright).
Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung oder Verarbeitung solcher Inhalte (oder Teilen davon) sowie eine Wiedergabe von Inhalten in elektronischen oder gedruckten Publikationen und deren Veröffentlichung (auch im Internet) ist nur nach vorheriger, ausdrücklicher Genehmigung durch die im Impressum genannten Verantwortlichen gestattet.
 
Haftungsausschluss und -beschränkung:
Es wird keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität und jederzeitige Verfügbarkeit der bereitgestellten Informationen übernommen. Die Polizeibehörde haftet nicht für Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der im PolizeiEinstellungsNewsletter angebotenen Informationen entstehen. Der Haftungsausschluss gilt nicht, soweit die Vorschriften des § 839 BGB (Haftung bei Amtspflichtverletzung) einschlägig sind.
 
Hinweis zu Links und Verweisen:
Die Polizeibehörde ist nur für die „eigenen Inhalte“, die zur Nutzung bereitgehalten werden, nach den einschlägigen Gesetzen verantwortlich. Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise („Links“) auf die Webseiten anderer Anbieter zu unterscheiden.
Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung von Informationen Dritter entstehen, haftet allein der jeweilige Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde.