Ausgabe 16 - Oktober 2017
 
 
 

                                     
 
 

 

Neuer Bewerbungsrekord: Der Polizeiberuf ist begehrter als je zuvor!

 

Im Bewerbungszeitraum 2017 sind über 11.000 Online-Bewerbungen für das Duale Studium bei der Polizei NRW eingegangen. Die fünfstellige Schallmauer wurde zum ersten Mal deutlich durchbrochen! Der Polizeiberuf ist für junge Menschen weiterhin sehr attraktiv. Bis zu Ihrer Einladung zum Auswahlverfahren kann es jedoch noch etwas dauern: alle Bewerbungen müssen zunächst gesichtet und auf Vollständigkeit überprüft werden. Bei passenden Einstellungsvoraussetzungen und vollständiger Bewerbung kommt die Einladung aber ganz sicher! Bis dahin kann man sich aber mit Literatur bestens auf die Testtage vorbereiten.

 

Video über das Auswahlverfahren

 
 
 
 
 
                                             

Vereidigung 2017

 

Ein besonderes Highlight für die Kommissaranwärterinnen und -anwärter während des Dualen Studiums ist der Moment der feierliche Vereidigung. Für den Einstellungsjahrgang 2016 war es am 11.07.2017 in der Dortmunder Westfalenhalle unter Anwesenheit des Innenministers Herrn Reul soweit. Insgesamt 1.920 Studierende schworen ihren Eid auf die Landesverfassung. Die 8.000 Besucherinnen und Besucher erfreuten sich an einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm und einer im Außenbereich aufgebauten Leistungsschau der Polizei NRW. Rund um war die Vereidigung eine standesgemäße Veranstaltung für die Protagonisten.

 

Zum Bericht über die Vereidigung

Video zur Vereidigung


 
 
 
 
 

Hier finden Sie das neue eMagazin der Polizei NRW. Endecken Sie die digitale Welt der Informationsbroschüre mit wissenwerten Themen und Insidertipps!

 
 
 
 

 

neues vom Bewerberservice

 
PHK Christian Ackermann ist der "Neue" im Bewerberservice. Einige kennen ihn bereits vom Telefon oder von der Facebook-Sprechstunde. Im Gespräch mit uns stellt er sich hier vor.
 
 
                                                                                         
 
 

 

Kommissar Danger auf Streife

 

Seit dem 14. September läuft die neue YouTube-Serie der Polizei mit dem aus 1Live bekannten Moderator Daniel Danger auf unserem Kanal. Inzwischen sind alle 5 Folgen der Serie veröffentlicht worden in denen Daniel die verschiedenen Einsatzbereiche der Polizei NRW kennenlernt. Neben Hundebiss und Steinbewurf erlebte Daniel unter anderem die Durchsuchung eines Altenheims und die Tatortaufnahme bei einem Einbruch. Viel Spaß beim Anschauen!

 

Hier geht es zu den Videos

 
 
 
 

 

Polizei NRW KARRIERE auf Instagram

 

Seit einigen Monaten haben wir auf Instagram ein eigenes Profil. Hier veröffentlichen wir regelmäßig Fotos aus dem täglichen Dienst. Wir würden uns über mehr Follower sehr freuen!

 
 
                                                                                         
 
 
 
Hier geht es zu unserer
Facebook-Seite.
 
 
 
 
Impressum
 
Der PolizeiEinstellungsNewsletter ist eine Publikation
des Landesamtes für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten
der Polizei Nordrhein-Westfalen (LAFP NRW)
Im Sundern 1, 59379 Selm
vertreten durch den DirLAFP Michael Frücht
 
Verantwortlich für die Inhalte:
KOR Dirk Zeller
LAFP NRW
Im Sundern 1, 59379 Selm
Tel.: 02592-68 5240
personalwerbung@polizei.nrw.de
 
Urheberrechte:
Falls nicht anders angegeben, unterliegen alle Inhalte dieses PolizeiEinstellungsNewsletters dem Urheberrecht (Copyright).
Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung oder Verarbeitung solcher Inhalte (oder Teilen davon) sowie eine Wiedergabe von Inhalten in elektronischen oder gedruckten Publikationen und deren Veröffentlichung (auch im Internet) ist nur nach vorheriger, ausdrücklicher Genehmigung durch die im Impressum genannten Verantwortlichen gestattet.
 
Haftungsausschluss und -beschränkung:
Es wird keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität und jederzeitige Verfügbarkeit der bereitgestellten Informationen übernommen. Die Polizeibehörde haftet nicht für Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der im PolizeiEinstellungsNewsletter angebotenen Informationen entstehen. Der Haftungsausschluss gilt nicht, soweit die Vorschriften des § 839 BGB (Haftung bei Amtspflichtverletzung) einschlägig sind.
 
Hinweis zu Links und Verweisen:
Die Polizeibehörde ist nur für die „eigenen Inhalte“, die zur Nutzung bereitgehalten werden, nach den einschlägigen Gesetzen verantwortlich. Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise („Links“) auf die Webseiten anderer Anbieter zu unterscheiden.
Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung von Informationen Dritter entstehen, haftet allein der jeweilige Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde.